WIE GEMEINSAM ZUNKUNFT GESTALTEN?

Hier können das „Tischset“ herunterladen.

Hier können Sie die „Serviette“ herunterladen. Ebenfalls zum download: die Faltanleitung der Serviette!

Schemata, Attribuierungen, Stereotype und Klischees

Wie wir andere Menschen wahrnehmen und ihre Handlungen und Äußerungen interpretieren hängt sehr stark von den Schemata in unseren Köpfen ab und den Attribuierungen (Zuweisungen und Erklärungsmustern), die wir daraufhin initiieren.  Schauen Sie sich den Film „Wie ticken die denn so?“ an. Diskutieren Sie darüber. Bei Bedarf finden Sie auf der Webseite ein Skript mit vielen Hintergrundinformationen zum Thema Schemata, Attribuierungen, Stereotype und Klischees.

Hier geht es zum Film „Wie ticken die denn so?“ und einem Handout zum Thema „Schemate, Stereotype und Attibuierungen“.

Spielen Sie doch mal eine Runde EmojiNation und testen Sie Ihr Klischeewissen.

Last Exit Flucht! Online-Spiel

Was genau heißt es eigentlich, auf der Flucht zu sein? Wie fühlt es sich an? Das UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) ein Onlinespiel entwickelt. Darin schlüpft die Spieler*innen in die Rolle einer Person auf der Flucht und müssen unterschiedliche Herausforderungen meistern, um in einem anderen Land ein neues Leben zu beginnen. Auch werden vertiefende Übungen in einem Leitfaden zur Verfügung gestellt.

Eine gemeinsame Visionslandkarte erstellen

Der Integrationsforscher Mark Terkesidis verweist in seinem Zitat auf die Notwendigkeit, gemeinsam mit allen, die in der Polis – also an einem Ort, in einem öffentlichen Raum, dort, wo Menschen gemeinsam miteinander oder auch noch nur nebeneinander leben – an einer Vision zu arbeiten. Eine gute Möglichkeit dazu ist eine gemeinsame Visionslandkarte. Dazu finden Sie ein Arbeitsblatt auf unserer Homepage.

Gemeinsam eine Vision entwickeln

Im Rahmen eines EU-Projektes hat ein internationales Team eine Methode entwickelt, Menschen dabei zu unterstützen, Freiräume aufzuspüren, fantasievoll ambitionierte Visionen zu entwickeln und diese professionell umzusetzen. Ein Arbeitsbuch mit Übungen ist kostenlos und in vielen Sprachen verfügbar verfügbar. Den Link dazu finden Sie auf unserer Homepage.

Eine Bank für Toleranz bauen

Für Visionen und deren Umsetzung braucht es manchmal einen langen Atem, wenn Sie schon vorher einen ersten Schritt machen wollen, bauen Sie in Ihrer Gemeinde, Stadt oder Firma doch einfach schnell mal eine „Bank der Toleranz“. „Platz für Toleranz“ ist ein interaktives Projekt, an dem jeder teilnehmen kann. Die Idee ist, einen Ort der Toleranz durch eine selbstgebaute Bank zu schaffen.

Autorin: Elisabeth Vanderheiden